Sonntag, 7. Januar 2018

Montagsfrage 2018/01: Jahresrückblick

Hallo ihr Lieben!

Erstmal wünsche ich euch ein frohes neues Jahr. Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und habt die erste Woche auch gut überlebt. Für mich fängt nun der Alltag wieder an, wo ich aber auch meine Vorsätze und neue Ideen mit rein bringen möchte. Einer davon ist, dass ich mehr hier auf meinem Blog veröffentliche. Was es genau wird, verrate ich noch nicht, aber ihr dürft gerne gespannt sein.

Wer es vielleicht auf meiner Facebook-Seite mitbekommen hat, habe ich mir einen kleinen Blogger-Urlaub im Dezember gegönnt. Die Vorweihnachtszeit ist immer so stressig auf der Arbeit, so dass ich nur noch abends im Bett oder auf dem Sofa entspannen wollte. Und das ist mir auch richtig gut gelungen. Denn nun starte ich mit der neuen Montagsfrage von der Bloggerin Buchfresserchen ins neue Blog-Jahr:

(Bildquelle siehe *hier*)

Jahresrückblick, ja oder nein? Warum und warum nicht?


Ich muss euch gestehen, geplant war auch ein Jahresrückblick auf meinem Blog, jedoch hab ich irgendwann im Sommer aufgehört, mir die gelesenen Bücher zu notieren. Aber ich hab nun vorgesorgt. Ich hab mir ein kleines Lesetagebuch bestellt, was hoffentlich in dieser Woche auch ankommt, und dort werde ich alles eintragen, was ich so in diesem Jahr lesen habe. Ich finde es immer interessant, wie viel und vor allem von welchem Genre gelesen wurde. Somit stöbere ich momentan auch viel bei anderen Bloggern und YouTubern herum. Ich will mich nicht selbst damit unter Druck setzen, deswegen werde ich (hoffentlich) Ende dieses Jahres nicht so enttäuscht sein, wenn ich nicht so viel wie andere Lesemäuse lese. Aber jeder hat eben ein anderes privates Umfeld, und bei mir raubt mir leider die Schichtarbeit viel Lesezeit gegenüber den Schülern und Studenten. Ich werde trotzdem mein Bestes geben und somit könnt ihr euch auf ein „Jahresrückblick 2018“ in einem Jahr freuen!

So meine Lieben, nun seid mal ehrlich: Wie sieht es bei euch aus? Führt ihr selbst eine Statistik, damit ihr wisst, wie viele Bücher ihr in einem Jahr gelesen habt? Oder seid ihr genauso neugierig wie ich und schaut bei anderen Bloggern und YouTubern vorbei, was diese so in einem Jahr gelesen haben? So schreibt mir doch einfach eure Antwort in den Kommentaren.

Ich wünsche euch nun noch einen schönen Wochenanfang,
eure Shelly

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Die Idee eines Lesetagebuches finde ich wirklich cool, da mir aber mein Bullet Journal reicht und ich alles andere Buchbezogene über Goodreads regle, brauche ich selbst nicht wirklich eines. Goodreads kann ich übrigens nur empfehlen, falls du dein Büchertagebuch digitalisieren möchtest :)

    Liebe Grüße,
    Smarty

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Shelly,

    ich selbst nehme meinen eigenen Blog als „Tagebuch“, weil ich für gewöhnlich immer eine Rezi zu den Büchern schreibe. Anderen nehmen Goodreads, aber doppelte Pflege ist mir zu aufwändig;)

    Der Büchernarr Frank

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    also ich lese viel bei anderen Bloggern, aber eigentlich nur um mir Leseanregungen zu holen. Für 2017 habe ich keinen Rückblick geschrieben, da ich mit meinem Blog erst im November gestartet bin und es sich noch nicht wirklich lohnt. Für 2018 ist aber ein Rückblick geplant, auch um sich die gelesenen Bücher nochmal ins Gedächtnis zu rufen.

    Ich wünsche Dir für 2018 ganz viel entspannte Lesezeit, wichtig ist ja auch die Qualität nicht die Quantität...:o)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen