Montag, 26. März 2018

Montagsfrage 2018/03: Bücher selber schreiben?


Hallo ihr Lieben!


Auf geht’s in eine neue Woche. Eine sehr kurze Woche. Denn am kommenden Wochenende ist schon Ostern. Wie die Zeit nur so dahin fliegt. Ich selbst hab noch das Gefühl, als ob erst gestern Silvester gewesen wäre. Aber das kann natürlich auch an den kalten Temperaturen liegen, die wir noch draußen haben. Aber wer weiß, vielleicht kommt nun doch endlich der Frühling und somit die schönste Jahreszeit im Jahr.

Aber kommen wir nun mal zu der „Montagsfrage“ von der Bloggerin Buchfresserchen:

(Bildquelle siehe *hier*)

Wenn du schon mal daran gedacht hast, ein Buch zu schreiben, welches Genre wäre es?

Früher, als ich noch junge 8 Jahre alt war, wollte ich immer ein eigenes Buch schreiben. Und in diesem Buch sollte es um Tiere gehen. Wie sie eben im Wald leben und Spaß miteinander haben. Also würde ich diesen Bereich mal in das Genre „Kinderbücher“ eingruppieren. Bis auf ein paar kleine Kurzgeschichten, die ich dann auch in der Schule vortragen durfte, ist aber nie etwas aus diesem Traum geworden.

Als ich im Jugendalter war, fing ich mit einer Liebesgeschichte an. Oder sagen wir es mal so: Die Geschichte, wie ich mit meinem ersten Freund zusammen gekommen bin. Natürlich hab ich da die Namen und auch die Schauplätze geändert. Aber wie soll es anders sein... Anfangen und nie beendet.

Heute überlege ich mir oft, selbst mal einen Krimi oder Thriller zu schreiben. Doch es ist nur ein Traum. Angefangen mit dem Schreiben hab ich nie. Ich glaube, mir fehlt diese typische Muse dazu. Ich hab selbst Angst, dass ich keinen Anfang und Ende finde, oder die Geschichte einfach viel zu schnell zu Ende geht und es wieder nur als Kurzgeschichte eingruppiert wird. Somit lass ich das Schreiben lieber den Autoren und anderen Menschen, denen das besser liegt. Ich bin da doch viel lieber die Leserin, die gerne aus ihrem Alltag in eine andere Geschichte entflieht.


Wie sieht es denn bei euch aus? Habt ihr mal daran gedacht, selbst ein Buch zu schreiben? Falls ja, in welche Richtung würdet ihr denn schreiben?

Ich wünsche euch noch einen schönen Wochenstart in diese kurze Woche.
Eure Shelly

1 Kommentar:

  1. Hallo Shelly,

    ich glaube, das Genre, in dem ich schreiben würde, hat sich nie verändert: es ist und bleibt die Fantasy. Bisher hat mich die Muse allerdings auch eher zögerlich geküsst. Ich habe ein paar fragmentarische Ideen, die jedoch nicht ausreichen, um mit dem Schreiben zu beginnen. Irgendwann finden mich vielleicht die fehlenden Bruchstücke - bis dahin lese ich einfach weiter. :D

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen